Verstärkung auf der Brücke

Management

Als CEO, Managing Director, General Manager etc. bekleiden Sie das Amt eines Geschäftsführers. In kleinen und mittelständischen Unternehmen sind sie dann meist für das komplette Unternehmen verantwortlich. In Großkonzernen ist meistens die Geschäftsführung geteilt und Sie leiten jeweils einen bestimmten Teilbereich. Sie sind also nicht nur für die strategische Ausrichtung des Unternehmens oder Bereich verantwortlich, sondern auch für den operativen Ablauf.

Im operativen Bereich zeichnet der Geschäftsführer für reibungslose Prozesse des Tagesgeschäfts verantwortlich. Hierfür ist es nötig, Arbeitsprozess-Analysen durchzuführen und die Produktivität sowie Qualität der zu produzierenden Güter oder Dienstleistungen stetig zu optimieren. Oberstes Ziel ist dabei das gewinnorientierte Wachstum der Firma bei gleichzeitig betriebswirtschaftlicher Stabilität. WOLF-INTERNATIONAL hilft Ihnen bei Management Projekten für die Sie wenig oder keine Zeit haben, aber dennoch sehr wichtig sind.

Gemeinsam in 3 Schritten den Wandel gehen

Management ad interim Change Management Start-up

MANAGEMENT ad interim

Analog zum Air Traffic Controller (ATC), welcher dem Piloten Sicherheit bis zum Ende der Landebahn gewährleistet, agiert der Interim Manager. ...Er agiert nach PLAN-DO-CHECK-ACT – einem 4-phasigen Prozess, welcher von fast allen Management- u. Qualitätsdisziplinen übernommen wurde. Der Interim Manager agiert neutral, ohne Interessenskonflikte, aber trotzdem aktiv und „hands-on“. Er ist nicht an einer betrieblichen Karriere interessiert, oder hat politische Ambitionen. Trotzdem agiert er instruierend und entscheidend als Coach (wie der ATC) – welcher die Szene wieder verlässt, nachdem das gemeinsam erklärte Ziel erreicht und gesichert ist.

CHANGE MANAGEMENT Turnaround - Neuausrichtung

Change-Management ist ein Routinevorgang in 8 einfachen Schritten. Die Durchschnittliche Dauer eines Change beträgt 18 Monate. ...Change ist der Sammelbegriff für Massnahmen, die eine Veränderung vorbereiten, unterstützen oder ggf. durchführen. Dies gilt für einzelne Personen, Organisationen und Firmen. Der Turnaround ist ein Beispiel eines Change u. ist der Prozess, bzw. die Prozesse zur (Wieder-)Belebung von Firmen, welche meistens in finanziellen Problemen stecken. Die Neuausrichtung hingegen soll nachhaltig die Ertragskraft von Unternehmen sicherstellen – dies durch strategische Neuausrichtung der gesamten Wertschöpfungskette. Angewandt werden praxiserprobte Methodik(en) zur Sicherstellung der definierten u. vereinbarten Resultate. LEADERSHIP & RISKMANAGEMENT runden die Aufgaben in dieser Management Disziplin ab.

START-UP

Formen des Start-Up: Entweder handelt es sich um eine zukünftig neue, temporär existierende Start-Up Organisation oder um eine Firmen-Neugründung aus einer bereits existierenden Organisation heraus. ...Der Start-Up ist in der Regel eine Unternehmensgründung mit einer innovativen Idee und grossem Wachstumspotential. Meistens handelt es sich dabei um eine temporär existierende Organisation, welche sich bemüht ein skalierbares, nachhaltiges und profitables Geschäftsmodell aufzubauen. Die existierende Organisation hingegen arbeitet zwar (wie die neue, temporär existierende Organisation) nach einem relativ „streng“ vorgegebenen Businessplan u. Budget, hat es aber etwas leichter, da schon viele Erfahrungswerte, sowie „Stabilität“ im Hintergrund vorhanden sind.
Beide Organisationstypen müssen aber bereit sein, neue, aufkommende Strategien zu integrieren. Der Vorteil bei einem Start-Up ist, gleich von Anfang an eine Art „Effizienz-DNA“ festzulegen, sodass die Organisation mit dieser auf- und weiter wächst, ohne aber wie oft üblich einen „Wasserkopf“ zu bilden oder Fehlentwicklungen zu begünstigen.

Erfolgsfaktoren im Management

1

TRANSPARENZ – Vision, Strategien, wichtige Handlungen im Unternehmen müssen durch die ganze Organisation hindurch transparent sein.

2

KOMMUNIKATION – Kommunikation = Dialog, d.h. top-down & bottom up! Kommunikation schafft gegenseitigen Respekt u. Compliance.

3

LEADERSHIP – “Leadership IS SERVICE – NOT POSITION”. Führung wächst von unten nach oben. Führung entsteht nicht durch Autorität.

4

DISZIPLIN – Konsequenz ist ein wichtiges Kriterium von Leadership. Konsequenz bedarf Disziplin. Nichts von anderen verlangen, was man selber nicht tun würde.

5

COMPLIANCE – schützt das ganze Unternehmen vor Unterlassungen, Fahrlässigkeit, Diebstahl, Ethischem Fehlverhalten oder Kriminalität jeder Art.

für Sie interessant?

Erfolgreiche Unternehmen profitieren von unserer Erfahrung

Kostenfreie Erstberatung

Sie möchten schnell und effektiv "das Ruder rumreißen" oder denken an einen Start-up (auch international)?

Mit über 25 Jahren an internationaler Management Erfahrung ist Klaus-Jürgen Wolf, Chemie & Betriebstechnik Ingenieur, Wirtschaftsing. FH, MBA & DBA (Dr. in Business Administration) ein breit aufgestellter Partner für Ihre Unternehmerischen Belange. Integrität & Vertraulichkeit begleiten seine Professionalität.

  • schnell den 1. Schritt gehen
  • gemeinsam Lösungen finden
Einverstanden mit Datenspeicherung und -verarbeitung*
*Ihre eingegebenen Daten werden zur Bearbeitung dieser Anfrage gespeichert und verarbeitet. Für weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten sehen Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.
Top